Tagesausflug zum Gorinsee am 27. August

Am 27. August 2022 treffen uns um 10 Uhr am S-Bahnhof Buch. Die Wanderung (sieben bis acht Kilometer) wird circa zwei bis drei Stunden dauern. Sie führt uns auf eine der Skulpturenlinien des 2001 begonnenen Projekts „Steine ohne Grenzen“, das Teil der vom jüdischen Bildhauer Otto Freundlich erträumten „Straße des Friedens“ ist. Die Initiatoren der Skulpturenwanderwege sind die Bildhauer Silvia Fohrer und der Rudolf J. Kaltenbach. Zudem durchqueren wir die ehemaligen Rieselfelder Berlins. Wo früher 100 Jahre lang die Berliner Abwässer verrieselt wurden, weiden heute circa 120 Rinder und circa 80 Wildpferde in halboffener Waldlandschaft.

Unterwegs werden wir mit einer kleinen Andacht den Blick auf den Schöpfer richten. Die Kinder bekommen für den Weg eine interessante Aufgabe, sie erwartet am See eine kleine Überraschung zur Belohnung.

Wer die Gemeinschaft liebt, aber auf die Bewegung verzichten möchte oder muss, kann direkt zum Gorinsee fahren. Dort werden wir uns gegen 13:00 Uhr zu einem Picknick treffen. Das Gasthaus vor Ort lädt zu einem kühlem Bier ein, wer mag bekommt dort sogar ein warmes Mittagessen. Im Gorinsee kann man auch baden.

Wen die Füße noch tragen, wandert auf zum Teil anderen Wegen zurück zum S-Bahnhof Buch. Alle anderen schließen sich für den Rückweg den Fahrgemeinschaften an.

Wer teilnehmen möchte, spricht bitte Andreas Schlüter an oder schreibt eine Nachricht: Kontakformular.

Natürlich sind auch Gäste willkommen.